20.07.2019, von THW Mediateam BW

Brückenschlag in Esslingen - logistische Herausforderung bei sommerlichen Temperaturen

Die Brücke über den Esslinger Hammerkanal wurde am Donnerstagnachmittag für den Schwerlastverkehr gesperrt und die Erreichbarkeit des Landratsamts Esslingen erschwert. Eine schnelle Abhilfe zur Sicherstellung des Brandschutzes schafft eine Behelfsbrücke des THW.

40 Helfer aus 7 Ortsverbänden aus Baden-Württemberg und Bayern trafen am
frühen Samstagmorgen in Esslingen ein, um die Behelfsbrücke aufzubauen. Die
freitragende Bailey-Brücke wurde aus Einzelmodulen über 30 Meter Spannweite
errichtet und trägt 24 Tonnen. Rund 50 Tonnen Material wurde Stück für Stück mit
schwerem Gerät und Muskelkraft zusammengefügt.
Vertreter der Stadt Esslingen, des Landratsamts Esslingen und des THW
Landesverbandes Baden-Württemberg überzeugten sich persönlich vom Fortschritt
der professionellen Arbeit der Einsatzkräfte. Auch der Bundestagsabgeordnete
Markus Grübel lobte vor Ort den schnellen Einsatz durch das THW. Logistische
Unterstützung leistete auch die direkt angrenzende Feuerwehr Esslingen – die
Nutzung der Räumlichkeiten und sanitären Anlagen war für sie selbstverständlich.
Beengte Platzverhältnisse und sommerliche Temperaturen erschwerten die Arbeit
der ehrenamtlichen THWler. Während des kompletten Einsatzes mussten die
Ausfahrt der Feuerwache Esslingen freigehalten werden.
Mit dieser Behelfsbrücke können auch schwere Einsatz- und Versorgungsfahrzeuge
das Gelände des Landratsamts in Esslingen wieder erreichen.

 

Text und Bilder: THW-Mediateam Baden-Württemberg


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: