28.03.2020, von Frederik Weiß

Einsatz: Absicherung eines einsturzgefährdeten Gebäudes nach Brand

Der Zugtrupp des Ortsverbands Neuhausen vom Technischen Hilfswerk wurde am vergangenen Donnerstagnachmittag alarmiert. Weitere Einheiten aus unterschiedlichen Ortsverbänden wurden nachalarmiert.

In den Abendstunden des Mittwochs (25.03.2020) kam es im Aichtal, Ortsteil Neuenhaus, zu einem Gebäudebrand. Das, aufgrund von Renovierungen unbewohnte Gebäude, wurde von der örtlichen Feuerwehr im Vollbrand vorgefunden und gelöscht.

Durch die Folgen des Brandes war das ältere Gebäude einsturzgefährdet. Besonders eine auf die Straße zeigende Gebäudeseite drohte in diese Richtung zu fallen, wodurch auch das gegenüberliegende Rathaus betroffen gewesen wäre. Durch die Feuerwehr Aichtal wurde deswegen der Baufachberater des THW alarmiert. Dessen Aufgabe ist es, die Standfähigkeit des Gebäudes zu beurteilen und weitere Maßnahmen in die Wege zu leiten.

Der Zugtrupp des Ortsverbands Neuhausen wurde am Donnerstagnachmittag alarmiert um notwendige Abstützmaßnahmen zu koordinieren. Zeitgleich traten die Ortsverbände des THW Kirchheim und Ostfildern ihren Weg zum Bereitstellungsraum bei der Feuerwehr Aich an. Die genannten Ortsverbände stellten das ESS*1 sowie das zur Abstützung benötigte EGS*2.

Aufgrund der nächtlichen Arbeiten und des Bedarfs der Ausleuchtung der großen Einsatzstelle wurden des Weiteren vom Ortsverband Neuhausen die Bergungsgruppe und die Fachgruppe N hinzualarmiert. Der Leitungs- und Koordinierungsstab (LuK) des Ortsverbands Neuhausen nahm ebenfalls seine Arbeit auf.

Mit dieser Großzahl an Personal seitens des THW konnte die aufwendige Erstellung der Gebäudeabsicherung beginnen. Immer wieder wurden die Ortsverbände abgelöst, um ein konzentriertes und sicheres Arbeiten zu gewährleisten. Die Sicherheit an der Einsatzstelle mittels des ESS wurde zu später Stunde durch den Ortsverband Ofterdingen zusammen mit dem Baufachberater aus Münsingen sichergestellt. Ein weiteres zusätzliches EGS wurde aus dem Ortsverband Aalen angefordert.

Die durch die Nacht gehenden Abstützmaßnahmen konnten erst am Freitagmorgen um 07:30 Uhr beendet werden. Der Einsatz war damit jedoch noch nicht beendet, da die Beleuchtungseinrichtungen zurückgebaut werden mussten. Zudem folgte eine Absperrung der betroffenen Straße durch das Ordnungsamt und den Bauhof Aichtal.

Die Einsatzstelle konnte der Feuerwehr am Freitag um 10:15 Uhr übergeben werden. Das THW war mit einer Gesamtstärke von 70 Helferinnen und Helfern im Einsatz.

---

*1 ESS = EinsatzstellenSicherungsSystem; Lasergestütztes Messsystem welches kleinste Bewegungen eines Gebäudes erkennt.

*2 EGS = EinsatzGerüstSystem; Baugerüst ähnliches Gerüstsystem welches dem THW für unterschiedliche Einsatzzwecke zur Verfügung steht.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: