Fachgruppe Sprengen (FGr Sp)

Die Fachgruppe Sprengen bündelt im THW die Spezialfähigkeiten und Kenntnisse im Umgang mit Sprengstoffen. Sie führt Sprengungen in unterschiedlicher Form durch. Bei ihren Arbeiten ist sie auf die Unterstützung der anderen Teileinheiten angewiesen.

Zu den Aufgaben der Fachgruppe Sprengen gehören:

  • das Pyrotechnische Darstellen
  • das Sprengen
  • der Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen

 

Die Fachgruppe Sprengen ist als Fachgruppe im Technischen Zug eine Teileinheit im THW und mindestens einmal in jedem Landesverband vorhanden. In Deutschland gibt es gesamt 44 Fachgruppen Sprengen, davon sind sechs in Baden-Württemberg disloziert.

Zur Fahrzeugausstattung gehören ein Mannschaftstransportwagen und ein Anhänger mit Spezialaufbau (2 t Zuladung).

 

Die Einsatzoptionen der FGr Sprengen sind vielseitig:

  • Sprengen von Bauwerken bei Einsturzgefahr
  • Schaffung von Zugängen/Öffnungen zu Personenrettungen oder Schaffung eines Rauchabzug
  • Bäume welche zu gefährlich sind zum fällen können gesprengt werden
  • Hat sich an einem Brückenpfeiler viel Holz o.ä. angestaut so kann auch dies aus Sicherheitsgründen gesprengt werden
  • Und viele weitere

 

Die Ausbildung in der Fachgruppe Sprengen ist umfangreich und erfordert hohe persönliche Zuverlässigkeit sowie die Sicherheitsüberprüfung (wird im THW direkt durchgeführt) . Die sechs Fachgruppen Sprengen in Baden-Württemberg arbeiten sehr eng bei Ausbildungen, Übungen und Einsätzen zusammen. Vom Standtort Neuhausen aus gesehen ist die nächste Fachgruppe Sprengen in Schorndorf.

Eine Einsatzkraft die Sprengungen durchführen darf, wird Sprengberechtige/r genannt. Um diesen „Status“ zu erreichen werden zwingend 3 Lehrgänge an unserem THW-Ausbildungszentrum benötigt. In den meisten anderen Einheiten im THW ist die Lehrgangszeit eine Woche. Darüber hinaus werden weitere Kompetenzen gefragt wie Sanitätshelfer, Sprechfunker oder auch Kraftfahrer welche direkt im Ortsverband ausgebildet werden.

Die am meisten verwendeten Geräte sind unter anderem Bohr- und Aufbrechhammer, Abisolierzangen, Motorsägen, Taschenrechner, Ohmmeter, Zündleitung, Zündmaschiene und vieles mehr.

Fahrzeuge des Zugtrupps